dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]
Zapisz Zapisz

„Gesundes“ Bananenbrot mit einem Hauch Schokolade – Alles Banane oder was?!

By Posted on

Ich gebe zu die Überschrift ist ein klitzekleines bisschen geschummelt…

  1. es müsste wohl eher Schokobrot mit einem Hauch Banane heißen
  2. Brot? Naja vielleicht ja doch eher Kuchen, aber Brot klingt halt gesünder
  3. Apropos gesund – das ist unsere heutige Backkreation um ehrlich zu sein nicht so ganz!

Aber was soll´s, heute backen wir Bananenbrot mit Schokolade! Basta!

 

Faszination Bananenbrot

Woher kommt eigentlich dieser Hype um Bananenbrot? Plötzlich findet man auf jeder noch so kleinen Speisekarte Bananenbrot in jeder erdenklichen Variation und mit den leckersten Toppings! Oh und dann gibt es natürlich noch die veganen, gluten- und zuckerfreien Sorten. Nur wird´s dann eben sehr schnell sehr gesund, oder? Meiner Meinung nach ja ein bisschen zu gesund, aber hey da gibt es bestimmt auch das ein oder andere Rezept, das mega gut schmeckt – davon hab ich nur leider noch keines in die Finger gekriegt. Also wenn Ihr jemanden kennt, der jemanden kennt… ach Ihr wisst schon!

 

I am one in a Million…

Ich muss leider gestehen, dass ich überhaupt kein Freund von Bananenbrot bin. Vielleicht habe ich aber auch einfach noch nicht das perfekte probieren dürfen. Ich finde es pappig, matschig und meist schmeckt es irgendwie ranzig. Aber das gute ist ja, dass man nicht jeden neuen Trend mitmachen muss.

Und warum gibt´s heute trotzdem ein Rezept mit Bananen? Stellt Euch einfach folgendes Szenario vor: Ihr stöbert auf Pinterest, findet ein Bild von dem scheinbar saftigsten, fluffigsten und leckersten Schokokuchen überhaupt, klickt das Rezept an, wollt direkt die Zutaten aufschreiben und in diesem Moment fallen Euch fast die Augen aus – Hilfe! Bananen!

Ja gut, ehrlicherweise hätte mir schon der Name des Rezeptes einen kleinen Hinweis darauf geben können, dass es sich um Bananenbrot handelt. Aber Ihr wisst ja, manchmal ist man einfach blind vor Liebe… und mal ehrlich, wer kann schon klar denken, wenn er Schokolade sieht?!

 

Bananenbrot mal anders: Quadratisch, praktisch, gut?!

Wenn ich es mir recht überlege gibt es vielleicht noch einen weiteren Grund, warum Bananenbrot nicht ganz weit oben auf meiner Favoritenliste steht: Es sieht halt einfach nicht gut aus! Teig in eine eckige Backform, zack – fertig! Buhhh, wer kann daraus denn bitte schon eine Augenweide machen? Da helfen selbst die leckersten Toppings nichts!

Und da bei mir das Auge einfach immer mitisst, gibt´s bei uns das Bananenbrot einfach in einer etwas untypischen Form – Bananentörtchen… mit Schokoglasur… und essbaren und zuckersüßen Blumen! Siehe da, plötzlich macht so ein einfaches Brot doch echt was her!

Genug geredet, jetzt wird gebacken!

 

Was Ihr für das Bananenbrot braucht

  • 140 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 2 reife Bananen
  • 50 Gramm Butter
  • 40 Gramm Kokosöl
  • 120 Gramm brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Pak. Vanillezucker
  • 50 Gramm geriebene Schokolade
  • geschmolzene Schokolade + 1 TL Palmin (oder Kokosöl) für die Glausur

Und so geht’s

  1. Heitz Euren Ofen auf 170 Grad vor (ich backe eigentlich immer bei Ober- und Unterhitze)
  2. Vermischt Mehl, Kakao, Backpulver und Salz in einer Schüssel
  3. Lasst Butter und das Kokosöl kurz in der Mikrowelle oder auf dem Herd schmelzen und gebt die Butter/Öl Mischung zum Mehl
  4. Bananenbrot wäre kein Bananenbrot, wenn Ihr die Bananen nicht zu einem Brei zermatschen müsstest, also legt los
  5. Bananen, Zucker, Ei, Vanillezucker ebenfalls zur Mehlmischung geben und alles gut verrühren
  6. Zum Schluss hebt Ihr noch die geriebene Schokolade unter und schon ist Euer Bananenbrot fertig für den Ofen
  7. Für das „klassische“ Bananenbrot füllt Ihr den Teig in eine gefettete Kastenform. Ihr könnt aber auch jede erdenkliche andere nehmen
  8. Ab damit für etwa 50 bis 60 Minuten in den Ofen
  9. Ein bisschen auskühlen lassen
  10. Wenn Ihr es noch süßer haben wollt könnt Ihr euer Brot anschließend noch mit Euer Lieblingsschokolade bestreichen. Ein paar getrocknete Bananen passen ebenfalls richtig gut dazu

 

Mein erstes… und letztes Bananenbrot?!

Nein, ich werde nie Fan von Bananenbrot werden, das ist sicher! ABER ab jetzt habe ich definitiv ein Rezept, das sowohl den größten Bananenbrot Fans als auch den Skeptikern ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird! Probiert es doch einfach mal aus und sagt mir was Ihr davon haltet!

 

 

 

 

 

 

signature

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =

*