dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]
Zapisz Zapisz

Meshkleider für den Alltag gestylt: So geht´s

By Posted on
Outfit im Detail

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber ich brauche manchmal etwas länger, um mit einem neuen Trend warm zu werden. Ich habe zum Beispiel ewig gebraucht, bis mir Boyfriend-Jeans gefielen, Karohemden fand ich früher schrecklich und „Blogger-Hüte“ gefallen wir bis heute nicht! So erging es mir zuletzt auch mit Meshkleidern, die im Moment in gefühlt jeden Schaufenster zu sehen sind und in nahezu jedem Laden auf ihre neuen Besitzer warten.

Ich glaube in der Mai- Ausgabe der InStyle habe ich das erste Mal eine komplette Doppelseite rund um Outfits mit Meshkleidern gesehen. Meshkleider sind durchsichtige Hängerchen, meist waden- oder bodenlang und mit Spitze besetzt. Vorreiter war natürlich – wie soll es anders sein – . An Ihr sah das Outfit super aus.

Ernüchternde Shoppingausbeute

Mit einer genauen Vorstellung im Kopf – das war schon der erste Fehler – zog ich also los und wollte unbedingt ein Meshkleid ergattern. Glaubt mir, Ihr müsst im Moment wirklich nicht lange danach suchen. Also ab in die Umkleide, Meshkleid übergeworfen und dann… Tja und dann sieht man das ernüchternde Ergebnis. Irgendwie sah das eben in der InStyle noch ganz anders aus. Meine Jeans unter dem Kleid trug auf, die Länge war für meine Körpergröße eher semioptimal und der Body sah mehr nach einem Badeanzug als nach einem Oberteil aus. Um ehrlich zu sein, sah ich aus wie gewollt aber nicht gekonnt und in meinem Zeugnis hätte gestanden „Sie war stets bemüht.“ Und gebt es zu, sowas will keiner gerne über sich lesen.

Dem roten Preisschild sei Dank

Weg damit zurück an die Kleiderstange und bloß raus aus dem Laden… Aber Moment mal. Sale! Das Kleid ist im Sale und kostet nur 10 Euro! Jetzt sieht die Sache natürlich anders aus. Tja, was soll ich sagen, ich verließ den Laden 5 Minuten später… natürlich mit meinem neuen Meshkleid 😉 Ich bin ehrlich, wäre das Kleid nicht reduziert gewesen hätte ich es auf keinen Fall mitgenommen. Schließlich hatte ich immer noch dieses lächerliche Umkleidenbild vor Augen.

Schrankleiche oder neues Lieblingsteil?!

Es gibt jetzt genau zwei Möglichkeiten. Entweder das Kleid verschwindet in den Untiefen meines Kleiderschrankes! Oder ich finde doch noch eine Möglichkeit, wie man es alltagstauglich stylen kann und es damit zu einem echten Hingucker wird. Und jetzt ratet mal… Mittlerweile gehört es zu meinen Lieblingsoutfits. Verrückt, oder? Eins habe ich bei der ganzen Sache aber noch gelernt

 

Nur weil etwas bei einem Star gut aussieht heißt das nicht, dass es auch bei uns gut aussieht! Aber sehen wir es doch mal aus einem anderen Blickwinkel! Unser absolutes Lieblingsoutfit, mit dem wir alle überstrahlen und die Blicke nur so auf uns ziehen, kann auch bei dem größten Star komplett daneben aussehen! 😉

Entscheidet selbst!

Jetzt seid Ihr gefragt. Hättet Ihr das Kleid gekauft oder im Laden gelassen? Ich bin gespannt

Outfitdetails mit den gleichen oder ähnlichen Artikeln findet Ihr wie immer ganz unten im Post.

 

OUTFIT

Meshkleid – H&M (ähnlich Hier)

Oversizepullover – New Yorker (ähnlich Hier)

Ledershorts (Imitat) – SOLO Boutique (ähnlich Hier)

Schuhe – Deichmann (ähnliche Hier)

Chocker – H&M (ähnlich Hier)

Armbänder H&M (ähnlich Hier)

 P.S.: Alle #OODT Details findet Ihr ab jetzt auch immer direkt im Shop in der Kategorie #OOTD
signature

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =

*